Neuseeland Blog

Work & Travel ganz rechts unten

Die andere Seite – Deutschland aus Sicht eines Kiwis

Wir haben ja hier im Blog viel über unsere Erfahrungen mit Kultur, Lebensweise und Organisation als Deutsche in Neuseeland geschrieben. Nun haben wir vom Blog studieren-in-deutschland.org die Möglichkeit bekommen, mal von einem waschechten Neuseeländer, Sam (21), zu hören, wie es einem Kiwi hier in Deutschland ergeht.  Read more…

posted by czery in Allgemein and have Comment (1)

Ausstellung über die Maori im Völkerkundemuseum in Hamburg

Für alle zukünftigen oder ehemaligen Neuseeland-Besucher und alle anderen Interessierten: Am 7. Oktober 2012 eröffnet im Völkerkundemuseum in Hamburg eine Ausstellung über die Kultur der Maori. Titel der Ausstellung: “Das Haus Rauru. Meisterwerk der Maori.”

Am Tag der Eröffnung gibt es zahlreiche Vorträge, Lesungen und Performances rund um die neuseeländische Kultur. Auch ein Haka-Workshop wird angeboten, bei dem man die Hintergründe und Moves der Maori-Krieger erlernen kann. Erinnert mich stark an unsere ersten Haka-Versuche und die Massen-Performance beim Rekordversuch. Und auch kulinarisch wird Neuseeländisches im angeschlossenen Restaurant Okzident geboten – vielleicht kann man in Neuseeland ja auch ganz gut essen ;)

Das gesamte Programm zur Eröffnung könnt ihr auf der Website des Museums für Völkerkunde Hamburg einsehen.

Hier gibt’s noch ein kurzes Video, das eine gute Einstimmung auf die Maori-Kultur ist und richtig Lust auf die Ausstellung macht:

posted by czery in Kultur,Maori,Neuseeland and have No Comments

Erfahrungsbericht auf auslandsjob.de

Wir sind ja total begeistert: trotz dem wir nun schon seit über einem Jahr wieder in Deutschland sind, reißt der Besucherstrom hier auf dem Blog nicht ab. So haben wir uns das gewünscht, nämlich dass dieser Blog weiterhin vielen interessierten Neuseeland-Reisenden als Informationsquelle für die Reisevorbereitungen dient. Vielen Dank an die zahlreichen Besucher!

Dadurch, dass ganzrechtsunten.de immer noch sehr präsent unter den Neuseeland-Blogs ist, werden auch immer wieder neue Leute auf uns aufmerksam. So kam es, dass uns kürzlich die Macher von auslandsjob.de per E-Mail kontaktierten und fragten, ob wir nicht Lust hätten, einen zusammengefassten Erfahrungsbericht über unsere Neuseelandreise zu schreiben. Claudi als die wesentlich begabtere Schreiberin erklärte sich sofort dazu bereit. Das Ergebnis könnt ihr HIER lesen.

Auch sonst findet ihr auf auslandsjob.de viele weitere Informationen, die für eure Reisevorbereitungen interessant sein könnten. Dabei decken die Mädels und Jungs von dem Portal nicht nur Neuseeland sondern auch andere Länder wie Australien, USA, Kanada und viele weitere ab. Schaut doch einfach mal dort vorbei und lasst euch inspirieren.

Claudi & Jere im Northland

Und mit diesem Bild aus dem Northland wünschen wir allen in Deutschland einen tollen Frühling und allen in Neuseeland einen tollen Herbst. Enjoy Life!

posted by czery in Allgemein,Gastbeiträge and have No Comments

User-generated Travelling – Gewinne eine Reise nach Neuseeland

Die Firma haeberlein & mauerer ag, eine Agentur für Public Relations, hat sich im Rahmen einer PR-Kampagne für Neuseeland etwas ganz besonderes einfallen lassen: Sie schickt den Comedian Bernhard Hoecker, bekannt u.a. aus Switch! (“Hoecker, sie sind raus!”), nach Neuseeland und lässt euch darüber abstimmen, was genau er dort unternehmen wird.

Auf der Website www.hoecker-entdeckt-neuseeland.de könnt ihr in der Zeit vom 7. September bis zum 28. Oktober 2011 euren Vorschlag auf einer Neuseeland-Karte hinterlassen. Die eigentliche Reise startet am 31. Oktober. Ab dann könnt ihr über die eingereichten Vorschläge abstimmen. Sollte euer Vorschlag für einen Reisetag die meisten Stimmen bekommen, gewinnt ihr einen von vielen tollen Preisen, z.B. eine von drei Neuseeland Reisen inkl. Flug oder andere Sachpreise.

Die ausgewählten Aktionen werden dann von Hoecker durchgeführt und mit einer Kamera begleitet. Da kommt wieder Neuseeland-Feeling auf. Mitmachen!

Hoecker entdeckt Neuseeland

Alternativ könnt ihr eure Tipps auch auf der offiziellen Tourismus-Facebook-Seite von Neuseeland, www.facebook.com/purenewzealand, abgeben.

posted by czery in Gewinnspiel,Neuseeland and have No Comments

IRD Steuerrückzahlung zum Zweiten

So, nun hab auch endlich ich meinen Bescheid zur Steuerrückzahlung bekommen. Bei mir sieht es etwas besser aus als bei Claudi. Insgesamt habe ich in der Zeit, in der ich in der Fischfabrik in Nelson gearbeitet habe, $ 8287 verdient. Davon gingen $ 1386,72 an Steuern ab, von denen ich nun $ 433,72 wieder bekomme. Das sind immerhin knapp 200 € mit denen ich schon fast nicht mehr gerechnet habe. Das lohnt sich ja richtig. Also nicht vergessen, vor eurer Abreise einen Lohnsteuerausgleich bei der lokalen IRD in Neuseeland zu machen. Zwei Formulare ausgefüllt, fertig!

Auch dieses Geld wurde aber leider auf unsere neuseeländische Bank überwiesen, auf deren Weboberfläche wir ja dank fehlender TAN-Karte im Moment keinen Zugang haben. Wir haben jedoch gestern bei der Bank angerufen und bekommen nun per Post eine neue TAN-Karte nach Deutschland geschickt. Und wieder haute uns die Freundlichkeit der neuseeländischen Angestellten vom Hocker… hach ja, Neuseeland hat schon auch einige Vorzüge ;)

posted by czery in Allgemein,Neuseeland and have Comments (6)

Wieder mal: Kiwi-Van zu verkaufen

Es ist mal wieder an der Zeit: nach 5 Reisemonaten über die Nord- und Südinsel Neuseelands mit Mona und Tobi steht unser Van in Auckland wieder zum Verkauf – und er sieht noch genau so gut aus wie vorher!

Für alle Interessenten gibt’s hier den Flyer:

KIWI Van zu verkaufen

posted by czery in Allgemein and have Comments (8)

IRD Steuerrückzahlung zum Ersten

Gut, dass wir beim Thema Steuerrückzahlung nachgehakt haben. Claudi’s Bescheid zur Steuerrückzahlung ist angekommen. Leider hat die IRD es nicht fertiggebracht, einen Scheck zu schicken. Wie im letzten Artikel erklärt werden wir nun evtl. noch ein paar Hürden nehmen müssen, um das Geld vom neuseeländischen Bankkonto auf das deutsche zu bekommen. Aber trotzdem sind wir erstmal froh, dass wir wohl wirklich alle Formulare richtig ausgefüllt hatten.

So, nun zum Ergebnis, welches, wie von Caro bereits in den Kommentaren angekündigt, nicht sehr üppig ausfällt. Claudi hat in den vier Monaten im Restaurant insgesamt 4712 NZ$ verdient. Zurück bekommt sie nun 92,54 NZ$ also knapp 50 Euro. Nicht gerade zum Freudensprünge machen, aber besser als nichts. Also erwartet mal nicht so viel, wenn ihr euch auch durch die Formulare durchgekämpft habt.

Jetzt hoffen wir nur, dass mein Bescheid auch bald kommt und mit ihm gleich der Scheck, da bei der Überweisung von neuseeländischen auf’s deutsche Konto ja auch immer noch mal Gebühren fällig werden.

posted by czery in Arbeit,Neuseeland and have No Comments

Warten auf die Steuerrückzahlung

Sooo, nach viel zu langer Zeit melden wir uns jetzt doch mal wieder, und zwar mit einem Thema, das alle Work & Traveller, die in Neuseeland arbeiten oder gearbeitet haben, auch interessieren könnte. Wie ihr euch vielleicht erinnern könnt, haben wir im November in Napier unsere neuseeländische Einkommensteuererklärung bei der Inland Revenue abgegeben und gehofft, dass wir noch etwas Geld rausbekommen. Bisher ist leider nichts gekommen, obwohl uns die Dame am Schalter damals versicherte, dass das maximal 15 Wochen dauern solle. Zuerst vermuteten wir, dass irgendein Formular o.ä. fehle und der Fehl-Bescheid an irgendein Hostel, welches wir in die Formulare eingetragen hatten, geschickt wurde. Deshalb wollten wir noch mal nachhaken und haben kurzerhand bei der Inland Revenue in Neuseeland angerufen.

Die richtige Telefonnummer findet man auf der Website der Inland Revenue: http://www.ird.govt.nz/contact-us/?idglobalnav
Zeitverschiebung beachten! Tipp: Skype-Guthaben kaufen und sehr billig ins Ausland telefonieren (2,9 Ct./Min).

Die Damen am anderen Ende der Leitung waren überraschend freundlich und hilfsbereit – wir hatten vor lauter deutscher Servicewüste nämlich schon wieder ganz vergessen, dass es auch anders geht. Sie teilten uns nach Abgleich der persönlichen Daten und der IRD-Nummer mit, dass alle Formulare vorliegen und sich alles nur etwas verzögere. Wir werden unsere Steuerrückzahlung also hoffentlich noch bekommen.

Bei der Gelegenheit haben wir auch gleich unseren Auszahlungswunsch von Banküberweisung auf Scheck umgestellt, da wir feststellen mussten, dass unsere TAN-Cards für’s Online-Banking bei der neuseeländischen Bank BNZ inzwischen abgelaufen sind und wir deshalb nichtmehr an unser Konto kommen. Die neue TAN-Card wurde aber schon losgeschickt, und zwar an die Adresse, welche wir beim Abschluss unseres Kontos in Christchurch angegeben hatten: Unser erstes Hostel, das KIWI Basecamp! Wir wünschen den dortigen Travellern viel Spaß damit :)

 

P.S.: Bei Caro, die wir in Nelson kennengelernt haben, ist der Scheck mit der Rückzahlung übrigens schon angekommen, obwohl sie die Formulare weit nach uns abgegeben hatte. Wer weiß, vielleicht warten die Behörden manchmal, ob sich noch mal jemand meldet. Es kann also nie schaden, nach der Rückkehr bei der Inland Revenue anzurufen und nachzufragen.

 

posted by czery in Neuseeland and have Comments (3)

1 Woche zuhause

posted by czery in Wieder zuhause and have Comments (2)

Es riecht deutsch!

Was für ein Flug! Unsere Sitze waren mit Abstand die besten: Ziemlich weit hinten im Flugzeug, die ersten Zweiersitze hinter den Dreiersitzen. Dadurch waren wir alleine, am Fenster und hatten mehr Platz als die anderen. Die erste Zweierreihe ist nämlich etwas schräg zu den anderen gestellt, so dass sich besonders für denjenigen, der am Fenster sitzt, eine enorme Beinfreiheit ergibt. Wir guckten ein paar Filme, schliefen ein wenig und knabberten an dem Essen (wir fühlten uns noch nicht ganz fit).

Bald schon war es nach Mitternacht und wir landeten in Dubai. Hier eilten wir ein wenig durch die Gänge und suchten nach zwei freien Liegesitzen nebeneinander, denn die nächsten acht Stunden mussten ja irgendwie überbrückt werden. Zuerst war alles voll und wir sahen uns schon in den unbequemen Sitzen schlummern, aber auf der anderen Seite unseres Gates ganz hinten in der Halle fanden wir einzelne freie Liegesitze. Die düsteren Gestalten umgingen wir und ich setzte mich zwischen zwei Mädels. Jere fand einen Platz ein paar Meter entfernt. Da das Mädchen rechts neben mir die Letzte in unserer Reihe war, also anscheinend allein reiste, fragt ich sie, ob sie mit Jere tauschen könnte. Wir hatten Glück, sie musste sowieso bald los und lud nur noch ihre elektronischen Geräte an der LG-Ladestation. Ein paar Minuten später zog Jere also neben mich. Wir verketteten den Rucksack mit dem Koffer und legten uns halb darauf, so dass wir es merken würden, wenn da jemand etwas dran machen wollen würde. Read more…

posted by cloudy in Dubai,Wieder zuhause and have Comments (3)